es war einmal… 2.0

Tag: Tiere

Fernweh-Adventskalender: Japan – 12. Türchen

by chaoslady

Als wir nach der Ankunft in Japan das Flughafengebäude verließen, tauchten wir in eine unglaubliche Mischung von Hitze, feuchter Luft und Lärm ein. Der Lärm kam nicht vom Verkehr oder Flugzeugen, wir tippten eher auf eine Industriebaustelle in der Nähe, irrten uns aber. Hier sieht ihr einen der Verursacher dieses Lärms:

Das ist eine Zikade. Dieses Exemplar haben wir im Glover Garden in Nagasaki erwischt. In allen Städten waren die Bäume voller dieser laut zirpenden Insekten. Abends gesellten sich noch riesige Schwärme von Staren dazu. Die Ampel piepten und die Kakophonie war perfekt.

Auf dieser Reise habe ich nicht schlecht gestaunt, dass ich den Geräuschen der Natur in den Großstädten lauschen konnte. Klar regte ich mich über die lauten Biester auf. Aber erstmal habe ich sie überhaupt gehört. Der Autoverkehr war mir so viel leiser vorgekommen, als zum Beispiel jetzt hier beim Tippen in meiner Kleinstadt. Unser Reiseleiter hat erzählt, dass Privatpersonen in Japan keine Dieselfahrzeuge kaufen dürfen, nur Hybrid. Wahrscheinlich lag es daran, dass die Zikaden so unüberhörbar waren.

Fernweh-Adventskalender: Japan – 5. Türchen

by chaoslady

Das erste Mal haben wir die Sikahirsche in Nara auf dem Weg zum Tadaiji- Tempel gesehen. Hier sind sie heilig, dürfen überall hin. Wir haben gesehen wie sie den Eingang von einem noch geschlossenen Laden belagert haben, wohl weil sie ungeduldig auf die Kekse gebenden Kunden gewartet haben.

und hier die ganze Wahrheit

Neubau für den Igel

by turboscholz

Heute hat unser Garten ein neues Gebäude bekommen. Naja, eigentlich nur
ein ganz kleines: Unser erstes Igelhaus!

IgelHaus-1

Dieses Igelhäuschen stand schon länger auf unserer ToDo-Liste. Am letzten Urlaubstag haben wir dieses Projekt nun endlich in die Tat umgesetzt. Dazu hat meine Frau vor einiger Zeit eine ganz tolle Anleitung vom NABU gefunden, mit der man nicht viel falsch machen kann.

Die einzelnen Bretter ließen wir uns direkt im Baumarkt zuschneiden. Dies hat extrem viel Zeit gespart, da ich normalerweise mit der Stichsäge eher zweifelhafte Ergebnisse erziele. Ein großes Dankeschön hier an den Baumarktangestellten: Er hat sehr professionell mit seiner Säge gearbeitet und hat die Erklärung meiner Frau, wie die Bretter geschnitten werden sollen, sofort verstanden und in die Tat umgesetzt.

Wieder zuhause bekam die Hausfront mit unserer Stichsäge noch das passende Eingangsloch spendiert. Danach kam die Bohrmaschine zum Eindrehen der Holzschrauben zum Einsatz. Das ging dann wirklich sehr flott, und das Zwischenergebnis sieht doch schon nach einem Haus mit Flur und Wohnbereich aus, oder?

IgelHaus-2

Jetzt das Dach drauf und man könnte das kleine Wohnhaus direkt so in den Garten stellen:

IgelHaus-3

Allerdings wollte ich das Häuschen gerne etwas langlebiger bauen. Damit sein Dach also nicht schon im nächsten Herbst undicht wird, kauften wir noch Biberschwanz-Dachschindeln und Leisten aus Metall.

IgelHaus-4

Mit dem Dremel waren die Ecken ziemlich schnell zurechtgeschnitten. Das Ergebnis sieht ziemlich krass aus – für die Low-Tec Variante hätte man das Holz einfach mit Leinöl einpinseln können.

IgelHaus-5

Dieses Häuschen steht jetzt in einer passenden, ruhigen Ecke in unserem Garten. Demnächst besorgen wir noch ein bisschen trocknes Laub von den Bäumen in der Nähe, damit der erste Igelgast Material zum Einrichten seiner Wohnung hat. Der Herbst ist ja schon fast da und vielleicht sind die ersten Igel schon auf der Suche nach einer Wohnung. Wir hoffen jedenfalls, die Tierchen werden diesen Luxus würdigen und zum Dank viele Schnecken fressen.

Gewusel im Garten

by chaoslady

Unser Garten entwickelt sich immer mehr zu einem Naturgarten. Mauerbienen, Löcherbienen und Sandwespen fühlen sich bei uns genauso wohl wie Honigbienen und Hummeln. Grashüpfer, Graspferde und Wespenspinnen sind hier unterwegs. Blattläuse und Ohrenkneifer sowieso.

Im letzten Jahr haben wir einen kleinen Teich angelegt. Einen Miniteich. Vor einem Jahr haben wir dann die ersten Libellenlarven darin entdeckt. In diesem Frühjahr sind Teichmolche und im Sommer ihre Jungen aufgetaucht. Die jungen Teichmolche schwimmen immer noch darin. Im September waren die zwei ersten Libellen geschlüpft… Sagt man das so?

Spatzen und Meisen treiben in unserem Garten ihr Unwesen. Amseln drehen jedes trockene Blatt auf dem Boden um und futtern zur Zeit auch die orangenen Feuerdornbeeren weg. Stieglitze zupften zuerst die Kornblumen und nun die Sonnenblumen und Schmuckkörbchen leer.

Sorgen machen uns nur die Hauskatzen aus der Nachbarschaft, die sich regelmäßig in der Nähe der Vogelfutterstelle in unserem Garten auf die Lauer legen.

Alpaka-Wanderung

by chaoslady

Letztes Wochenende waren mein Mann und ich mit Alpakas in der Rhön wandern. Diese Wanderung war ein Geschenk von meinem Mann. Das Wetter war perfekt. Die Alpaka-Führer kompetent und engagiert. Die Wandergruppe total nett. Mein Mann und ich wurden auf dieser Wanderung von Lenny begleitet. Darf ich vorstellen? Lenny:

Etwa drei Wochen zuvor wurde die ganze Herde geschoren, also bitte nicht wundern, dass Lenny nicht wie ein Wollknäul aussieht.

Da die Alpakas sehr gern grasten, ging es zuerst nicht sehr schnell voran. In drei Stunden haben wir sechs Kilometer zurückgelegt, aber das war eigentlich perfekt… Während die Tiere grasten, haben sich die Wanderer immer näher an sie herangetraut, sich gemerkt, was das Tier mag oder wovor es wegscheut. Die Alpaka-Führer konnten nochmal Hinweise zu der Hierarchie in der Herde und zu den Gewohnheiten und Besonderheiten der einzelnen Tiere geben. Das Verhältnis zwischen den Wanderern und den Tieren wurde dadurch mit der Zeit immer besser.

Ich habe mich mit Lenny super verstanden. Ich habe mit ihm geredet, was mein Mann ziemlich ulkig fand. Am Ende der Wanderung durften mein Mann und ich Lenny sogar den zerdrückten Hafer aus der Hand füttern. Genial! So eine flauschige Wanderung ist einfach genial!

Nachtrag vom 09.05.2019: Ich habe einen Artikel über Lenny und seine Herde im Netz gefunden (hier). Ist doch verrückt, dass ich „mein“ Tier von dem anderen rotbraunen Wollknäul unterscheiden kann, oder?

Papercar Lights

Briefe an die Kinder 2017 - 2035

Die Welt physikalisch gesehen

Physik und mehr im Alltag und anderswo

Lilamalerie.de

~~~ Von Allem ein bisschen, von Vielem etwas ~~~

Jule goes Asia - Japan Edition

Ich verbringe ein Semester in Kyōto und werde auf diesem Blog von meinen Erfahrungen berichten

Ein Schmetterling in Japan

Meine Metamorphose

心旅行 - kokoro Japanreisen

- Skurriles, Wissenswertes und Spannendes von unseren Reisen nach Japan -

Around the world

Enjoy every moment

Fräulein Wunderbar spricht Klartext

Ehrlich, direkt, unverblümt und direkt aus dem Leben

myfayday

Blog über Rezepte, Reisen und haufenweise Inspiration

Familie un.kompliziert

Tipps und Tricks, die das Famlienleben erleichtern

genug.

Ein Blog über Minimalismus

Literaturgarten

HerzensBücher und HerzensLyrik, Rezensionen zu aktueller Literatur. DIES und DAS aus dem Literaturbetrieb !

Mary's Fotoblog

My Fotos, my Life

sugar meets chili

Food and Lifestyle

Ribbelmonster

Anleitungen zum Stricken, Häkeln, Nähen, Amigurumi & ...

Fichtelberg im Erzgebirge und Umgebung

Wetter und Landschaft auf Sachsens höchstem Gipfel

Fiktion fetzt.

Ein Blog über (gute) Geschichten.

black nd beautiful

Thriller, Fantasy, Buchiges

peder w. strux

Informationen rund um neue Produktionen vom pws-studio

Meine Erlebnisse im Altenheim

Multiple-Sklerose-Betroffene als Bewohnerin im Altenheim

Kids and me 2.2

...aus der Kinderarztpraxis und darüber hinaus

defender2travel

together on tour ...

Indijaa

Lottes Jahr in Tamil Nadu

Japan Almanach: Tabibito's Japan-Blog

Ernstes und weniger Ernstes aus dem Land der aufgehenden Sonne – seit 2006 live aus Japan!

Outdoorsuechtig - Wandertouren, Ausflugsziele, Reisetipps

Outdoor, Wandertouren, Ausflugsziele, Reisetipps, Produkttests und Buchrezensionen. Ein Blog für alle, die gern draußen sind. In Deutschland und überall!

1 THING TO DO Reiseblog

Reisen ohne Hektik.

Feines-und-Kleines

Nähen, häkeln, stricken, kochen, backen - wir zeigen, wie es geht

Frau Stich-Schlinge

handGemachtes & allerlei Tüddellütt

widerstandistzweckmaessig

was ich alles nicht mehr hinnehmen will

gartenkuss

Verwildertes Grün wird ein Garten. Ein verlassenes Haus wird ein Zuhause.