es war einmal… 2.0

Aufgeräumter Herbstgarten

by chaoslady

Nur nach und nach machen wir unseren Garten winterfest. Wenn das Wetter mitspielt. Wenn wir nicht wiedermal erkältet sind. Wenn wir mal keine Arbeit nach Hause bringen. Dabei streiten sich in mir zwei Stimmen.

SONY DSC
Eine Stimme argumentiert für einen blitzblank aufgeräumten Garten. Alle Sommerpflanzen ausreißen, Stauden abschneiden, Beete umgraben, Unkraut und Wurzeln entfernen, bis nur nackter Boden zu sehen ist. So sieht es auch bei den Nachbarn und in der Umgebung aus. Dort guckt sich diese Stimme ab, wie ein aufgeräumter Garten auszusehen hat.

SONY DSC
Von dieser Stimme getrieben habe ich vor ein paar Wochen angefangen die Herbstastern abzuschneiden, da fielen mir aus dem Verblühten ein paar Raupen auf den Ärmel. Sofort meldete sich die zweite Stimme. Sie erinnerte mich daran, dass wir unseren Garten als einen Insektengarten betrachten und pflegen. Wenn die Rüsselkäfer wieder die Kamelienblüten durchlöchern, wenn die Blattläuse die Dahlien belagern, bedeutet es, dass sie und mit ihnen ein paar Vögel in unserem Garten ihr Futter finden.

SONY DSC
Also habe ich alle Stauden stehen gelassen, die Sonnenblumen sowieso, weil sie noch nicht leer gefressen sind. Und am Wochenende darauf freute ich mich abermals über diese Entscheidung, denn nach dem Frühstück haben wir aus dem Küchenfenster drei Stieglitze und eine Blaumeise dabei beobachtet, wie sie kopfüber hängend die Samen vom längst verblühtem Sonnenhut pickten.

SONY DSC
Wenn die Sonnenblumen leer gepickt wurden, werden wir sie ausreißen. Die Astern dürfen bis zum Frühjahr stehen bleiben. „Aber sehen sie im Winter nicht furchtbar aus?“ fragte meine Mutter. Ja, das ist wahr. Doch nähren sie auch eine Hoffnung in mir, dass aus den Raupen die darin überwintern, Schmetterlinge werden.

Schmetterlinge auf den Astern

Auf den Astern auf diesem Bild sind sechs Schmetterlinge und eine Biene. Aufgenommen hat sie mein Mann bei seinen Eltern im Oktober.

Nachgemacht: Bunte Blätter

by chaoslady

SONY DSC

Schon im vergangenen Herbst hat Karin (klick) eine kreative Idee für den Herbst gezeigt. Sie hat herbstlich gefärbte, getrocknete Blätter bemalt. Und ihre wunderschönen Bilder haben mich inspiriert, das mal nachzumachen.

SONY DSC

SONY DSC

Es hat Spaß gemacht!

Schätze von der Kreativ Welt Messe

by chaoslady

Diese Schätze habe ich mir auf der Messe gegönnt:

Kreativ Welt Messe 2017

by chaoslady

Erst in diesem Jahr haben wir von der Kreativ Welt Messe „direkt vor unserer Haustür“ erfahren, dabei findet sie schon seit 23 Jahren in Frankfurt am Main
statt.

Die Eintrittskarten waren online schnell gekauft. Aber die Webseite der Veranstaltung zu durchstöbern war mühselig. Sie ist wie eine Patchworkdecke aufgebaut und ich verlor schnell die Übersicht. Immerhin hatte ich am Ende den Hallenplan gefunden, ein paar Workshops ausgewählt und mir einige Aussteller notiert, die mir als Suchergebnis für das Suchwort „Filz“ angezeigt wurden.

Um es nicht zu übertreiben, haben wir uns nämlich nur zwei Ziele gesetzt. Ich habe mich nach Workshops und Utensilien fürs Trockenfilzen umgeschaut. Mein Mann schaute, ob es auf der Messe auch Ideen fürs Heimwerken gibt.

Es ist total erstaunlich wie viele Hobbys es in Deutschland gibt. Mit ganz vielen Ständen auf der Messe wusste ich nicht anzufangen. Zauberhafte Basteleien und schicke Handarbeiten lockten vom Stand zum Stand. Zum Trockenfilzen habe ich allerdings gar nichts gefunden. Dafür gab es einen Stand, wo man ganz viele atemberaubende Filzzuschnitte kaufen konnte, um daraus wunderbare kleine und große Dinge zu nähen. Sogar mein Mann, der eigentlich nicht so viel für Handarbeiten übrig hat, war angetan. Zum Thema Heimwerken hat er auch nichts gefunden.

Es gab, meiner Ansicht nach, ganz große Auswahl an kleinen Stoffstücken, in allen möglichen Farben und Mustern, von Pünktchen bis Einhorn, als Webstoff und Jersey. Außerdem sah ich auch ganz viele Einsatzbeispiele für diese Stücke. Die einen nähen Topflappen, die anderen nähen Lampenschirme, die dritten nähen witzige Eulen als Deko für die Haustür.

Am Ende des Tage ist mein Fazit: mit speziellen Wünschen kommt man hier nicht weiter. Doch wenn man quiltet, näht, Postkarten gestaltet oder Schmuck herstellt, ist man hier absolut richtig.

Jena 10/2017

by chaoslady

Auf dem Weg nach Leipzig haben wir Mitte Oktober einen Halt in Jena gemacht. Wer sich gerade fragt „was gibt es in Jena?“, macht den gleichen Fehler wie ich und tut dieser Stadt Unrecht. Die Stadt ist nämlich bezaubernd.

Eine Gästeführerin zeigte uns die Stadt. Das Wort „Gästeführerin“ klingt so nett, nicht wahr?

SONY DSC

historisches Rathaus

Sie führte uns vom Marktplatz, zum ehemaligen Karmelitenkloster, in den Garten vom Schillers Gartenhaus und in den Innenhof von Collegium Jenense.

SONY DSC

Hanfried

Den Rest des Beitrags lesen »

Frau Stich-Schlinge

handGemachtes & allerlei Tüddellütt

glitzerglanz

Dein Blog, rund ums Häkeln

widerstandistzweckmaessig

was ich alles nicht mehr hinnehmen will

nealichundderdickeopa

Lache das Leben an, es lacht zurück

gartenkuss

Mein Garten erzählt eine Geschichte. Und ich höre zu.

Durch Bücherstaub geblinzelt ...

- ein Bücherwurm erzählt über sich und andere Lebewesen: Geschichten, die das Leben schreibt - in Wort und Bild -

Nana - Der Bücherblog

If you don’t like to read you haven’t found the right book. [J.K.Rowling]

schlemmerbalkon

Herzlich willkommen auf unserem Schlemmerbalkon! Begleite uns durch das Balkon-Gartenjahr und teile mit uns unser Gärtnerglück und manchmal auch -pech.. Wir verraten hier unsere Tipps und Tricks, damit auch Dein Balkon zum Schlemmerbalkon wird! Wir wünschen Dir viel Spaß!