es war einmal… 2.0

Nippon Connection

by chaoslady

Im vergangenen Jahr waren mein Mann und ich in Düsseldorf zum Japantag gefahren. In diesem Jahr sind wir nicht so weit gereist, um etwas japanische Kultur zu schnuppern. Nur nach Frankfurt am Main.

Am Dienstag hat hier das 19. Japanische Filmfestival Nippon Connection angefangen. Heute waren wir in dem Vortrag „Umami und dashi –
Das Geheimnis der authentischen japanischen Küche“. Generalkonsulin Setsuko Kawahara und ihre Köchin Kyoko Gonda haben versucht, den Zuhörern die alltägliche japanische Küche näher zu bringen.

Uns war es schon vorher klar, dass Sushi in Japan nicht drei Mal am Tag gegessen wird. Heute haben wir einen kleinen Einblick bekommen, was und wie in Japan nicht in Restaurants sondern zuhause zubereitet wird, z.B. eingelegter Spinat, gebratener Lachs und eine würzige Fleischsauce.

Nach dem Vortrag konnte man noch Fragen stellen. Diese waren auch interessant, wie auch die Antworten darauf. Nach dem Vortrag haben wir uns noch mehr japanisches Essen schmecken lassen. Lecker!

Alpaka-Wanderung

by chaoslady

Letztes Wochenende waren mein Mann und ich mit Alpakas in der Rhön wandern. Diese Wanderung war ein Geschenk von meinem Mann. Das Wetter war perfekt. Die Alpaka-Führer kompetent und engagiert. Die Wandergruppe total nett. Mein Mann und ich wurden auf dieser Wanderung von Lenny begleitet. Darf ich vorstellen? Lenny:

Etwa drei Wochen zuvor wurde die ganze Herde geschoren, also bitte nicht wundern, dass Lenny nicht wie ein Wollknäul aussieht.

Da die Alpakas sehr gern grasten, ging es zuerst nicht sehr schnell voran. In drei Stunden haben wir sechs Kilometer zurückgelegt, aber das war eigentlich perfekt… Während die Tiere grasten, haben sich die Wanderer immer näher an sie herangetraut, sich gemerkt, was das Tier mag oder wovor es wegscheut. Die Alpaka-Führer konnten nochmal Hinweise zu der Hierarchie in der Herde und zu den Gewohnheiten und Besonderheiten der einzelnen Tiere geben. Das Verhältnis zwischen den Wanderern und den Tieren wurde dadurch mit der Zeit immer besser.

Ich habe mich mit Lenny super verstanden. Ich habe mit ihm geredet, was mein Mann ziemlich ulkig fand. Am Ende der Wanderung durften mein Mann und ich Lenny sogar den zerdrückten Hafer aus der Hand füttern. Genial! So eine flauschige Wanderung ist einfach genial!

Nachtrag vom 09.05.2019: Ich habe einen Artikel über Lenny und seine Herde im Netz gefunden (hier). Ist doch verrückt, dass ich „mein“ Tier von dem anderen rotbraunen Wollknäul unterscheiden kann, oder?

Nostalgie

by chaoslady

Gestern habe ich ganz nostalgisch mit Zwiebelschalen Eier für das orthodoxe Osterfest gefärbt, wie meine Mutter es früher immer gemacht hat. Aber das Ergebnis ist irgendwie unspektakulär:

Seht ihr einen Unterschied zu braunen Eiern?

So oder so… Wünsche ich allen, die wie meine Mutter das orthodoxe Osterfest feiern, frohe Ostern. Христос воркрес!

Ostergruß

by chaoslady

Liebe Leser, wo auch immer ihr die anstehenden Feiertage verbringt, ich wünschen euch eine erholsame und sonnige Zeit!

Plunderteig

by chaoslady

Heute haben wir Mohnstrietzel aus Plunderteig gebacken. Ich gebe zu, ich habe mich von dem schönen Foto in einem Backbuch verführen lassen. Das Gebäck sah darauf zum Anbeißen aus. Jetzt wissen wir, wie viel Geduld und wie viel Arbeit hinter jedem solchen Plunderstückchen steckt.

Zuerst haben wir Hefeteig gemacht, der im Kühlschrank gehen musste. Dann haben wir ihn ausgerollt, auf der Hälfte des ausgerollten Teigs Butterstückchen verteilt und den Teig gefaltet, nochmal ausgerollt und nochmal gefaltet. Wieder Kühlschrank. Ausrollen und Falten. Nochmal Kühlschrank. Wieder Ausrollen und Falten. Und ein letztes Mal in den Kühlschrank, wo der Teig noch einmal aufgegangen war. Mohnmischung zubereiten. Ein letztes Mal den Teig ausrollen, Mohnmischung darauf verteilen. Zur Rolle formen, in Stücke schneiden und ab in den Ofen…

Et voilà! Nach insgesamt neun Stunden waren unsere Mohnstrietzel fertig. Sehen sie nicht super aus? Und man sieht, die einzelnen Teigschichten auch auf dem Foto… Genial!

Macht ihr manchmal auch so komplizierte Teige, dass ihr am Ende denkt „Ob ich den nochmal machen werde…“?

Outdoorsuechtig - Wandertouren, Ausflugsziele, Reisetipps

Outdoor, Wandertouren, Ausflugsziele, Reisetipps, Produkttests und Buchrezensionen. Ein Blog für alle, die gern draußen sind. In Deutschland und überall!

1 THING TO DO Reiseblog

Reisen ohne Hektik.

Feines-und-Kleines

Nähen, häkeln, stricken, kochen, backen - wir zeigen, wie es geht

Birthes bunter Blog-Garten

Grüner Garten-Frische Küche-Bunte Alltagswelt

Frau Stich-Schlinge

handGemachtes & allerlei Tüddellütt

widerstandistzweckmaessig

was ich alles nicht mehr hinnehmen will

gartenkuss

Mein Garten erzählt eine Geschichte. Und ich höre zu.