Regensburg

Am letzten langen Wochenende haben wir meinen Bruder und seine Frau in Regensburg besucht. Sie haben ein großartiges (und an das Regenwetter angepasstes) kulturelles Programm für uns vorbereitet.

Gedenkstätte Walhalla:

SONY DSC

SONY DSC

Führung im Thurn und Taxis Schloß St. Emmeram:
SONY DSC

Regensburger Dom:
SONY DSC

Spaziergang über die Steinerne Brücke mit dem Blick auf die Altstadt:
SONY DSC

Hundertwasser-Ausstellung im Kunsthaus in Abensberg:
SONY DSC

Führung in der Kuchlbauer Brauerei:
SONY DSC

Kuchlbauer-Hundertwasser-Turm:
SONY DSC

Und bei all grauem Wetter erhellten diese putzigen Schmierereien an vielen Ecken von Regensburg das Stadtbild:
SONY DSC

Die Regensburger ärgern sich sehr wahrscheinlich über das kleine Tierchen, mir hat aber das Kerlchen gefallen… obwohl ich mir nicht sicher bin, ob das freundlich oder böse guckt.

Reif für die Insel

Nach dem Vorfall mit dem geplatzten Rohr wurde es hier still. Es war ja nicht so, dass wir wortwörtlich „reif für die Insel“ waren, aber durch die entstandene Situation war es bei uns vor dem geplanten Urlaub nochmal chaotisch geworden. Aber unter dem blauen Himmel und den Palmen von Gran Canaria haben wir uns erholt und Sonne getankt.

SONY DSC

Chiemsee

Wie schnell doch die Zeit vergeht! Es ist schon Pfingstwochenende, aber mir ist, als ob Ostern erst gestern war und wir mit Freunden vom Ufer der Chiemsee auf die Alpen blickten.

SONY DSC
Von unseren Eltern sind wir zu Ostern nicht direkt nach Hause, sondern zu unseren Freunden nach Niederbayern gefahren. Wir haben uns viel unterhalten, waren spazieren und mit dem Kleinen auf dem Spielplatz. Aber an einem Tag lockte uns die See. Nach einer rasanten Autofahrt nach Gstadt, brachte uns eine Fähre zuerst auf die Herren- und dann auf die Fraueninsel.

SONY DSC
SONY DSC
SONY DSC
SONY DSC

Auf der Herreninsel haben wir einen langen Spaziergang gemacht, auf der Fraueninsel suchten wir uns ein Plätzchen am Wasser mit tollem Ausblick und genossen das süße Nichtstun.

SONY DSC
Wir saßen unter einer Weide, Klostermauern und eine Feldahornhecke im Rücken. In der Baumkrone und um uns schwirrten Eintagsfliegen. Ganz viele Eintagsfliegen.

SONY DSC

SONY DSC
Der kleine Sohn unseres Freunde hatte nur Eins im Sinn: Steinchen ins Wasser werfen. Letztendlich war der kleine Spatz von oben bis unten nass, aber glücklich… bis wir gehen mussten, um die Fähre zurück zu kriegen. Es war schön wiedermal Zeit mit unseren Freunden zu verbringen. Und sie haben sich diese wunderhübsche Kulisse dafür ausgesucht:

SONY DSC

Hamburg (Teil 3)

Das wird wohl mein letzter Post über unseren Ausflug nach Hamburg sein. Über das Wo und Was habe ich schon in den ersten beiden Teilen geschrieben. Nun komme ich zu dem Wie…

Es war ja klar, dass ein Ausflug nach Hamburg im Februar kein Strandspaziergang auf Hawaii sein wird, aber ich muss es aussprechen: es war kalt. Sogar an den paar sonnigen Tagen war es kalt. Ja, wir hatten so richtig die Sonne in Hamburg erlebt. Touristen, die mit uns im Hamburger Hafen mit der Fähre unterwegs waren, haben der Sonne dankbar dieses Motiv auf hunderten von Fotos festgehalten:

SONY DSC weiter lesen…

Hamburg (Teil 2)

Die Zeit verfliegt schnell und es scheint schon lange her zu sein, dass wir uns auf den Weg zum bekannten Hamburger Fischmarkt machten, dabei ist es gerade mal eine Woche her…

Im Winter beginnt der Fischmarkt nicht um fünf Uhr früh wie im Sommer. Was für ein Glück für mich. Denn nachdem wir am Freitag und Samstag schon so viel durch Hamburg gelaufen sind, wollte ich am Sonntag gar nicht mehr aufstehen. Aber mein Schatz appellierte an meine Neugierde und brachte mich auf die Beine.

SONY DSC

Die Wolken hingen tief. Es war kalt. Bis zur Haltestelle Landungsbrücken sind wir mit der U-Bahn U3 gefahren. Die U3 ist eine Besonderheit für sich. Sie ist eigentlich eine Hochbahn, mit nur einigen Haltestellen unter der Erde… Die Strecke zwischen Landungsbrücken und Altona (Fischmarkt) haben wir dann mit der Fähre zurückgelegt. Man sah das bunte Treiben um die Fischauktionshalle am Ufer vom Weiten. Aber bald waren wir mittendrin und ließen uns treiben. Die Reiseführer haben nicht gelogen, fast alles bekommt man hier. Wir haben sogar einen Stand mit lebenden Hühnern, Tauben und Kaninchen gesehen. Und überall wie erwartet Fisch.

SONY DSC

weiter lesen…