Rarität

Angefangen hat diese Geschichte im vergangenen August, als ich das Gefrierfach unseren Kühlschranks auftauen wollte, und es ist eine wirklich lange Geschichte, sie erzählt vom Abriss der halben Einbauküche, vom Verlegen neuer Eckventile der Wasserleitung, vom Verlegen des Heizkörpers von einer Küchenwand an eine andere und von den Plänen für eine neue Einbauküche… eine sehr lange Geschichte!

Da die Heizungsrohre unterputz verlegt wurden, wurde auch die Tapete an der entsprechenden Stelle aufgerissen. Nun reißen wir auch den Rest der Küchentapete ab und unter der Tapete dort, wo der Heizkörper vorher war, ist dieses seltene Stück zum Vorschein gekommen:
SONY DSC
Das ist wohl die Tapete, die die Wände unserer Küche zierte, bevor hier die Raufaser den Einzug hielt :-)

Fröbelsterne

Eigentlich hätte ich Lust den Frühling vor die Kamera zu bekommen, aber draußen ist es kalt und grau, die Wolken hängen ganz tief. Die Vogel zwitschern zwar aufmunternd, aber wie fotografiert man den Vogelgesang?

Und so zeige ich heute meine Mini-Fröbelsterne…

SONY DSC

Diese Winzlinge sind höchstens 3 cm breit und 1,5 cm hoch. Und mit diesem Bild mache ich heute wieder bei MakroMontag mit!

Klar ist der Winter fast vorbei und die Winterdeko out, aber zu meinen Jahresvorsätzen gehörte es eben, angefangene Projekte zu beenden. Und dieses Projekt ist nun beendet:

SONY DSC

13 große, 2 einfache und drei Mini-Fröbelsterne sind fertig.

SONY DSC

Upcycling: Briefumschläge

Es mag in der Zeit von E-Mails und WhatsApp eine unsinnige Upcycling-Idee zu sein, aber ich habe aus alten Wandkalendern Briefumschläge gemacht. Es sind welche mit Fenster und welche ohne entstanden, je nach Motiv. Für die Briefumschläge ohne Fenster gibt es linierte Aufkleber.

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

Leider sind die Briefe in solchen Briefumschlägen länger unterwegs. Ich vermute, weil der Strichcode hier nicht immer gut lesbar ist und die maschinelle Sortierung daher versagt. Aber ob der Brief nun einen Tag oder eine Woche unterwegs war, die Empfänger von so verpackten Briefen waren stets entzückt.

Nachgemacht: Geschenkanhänger

Zur Geburt ihres Töchterchens habe ich für eine Freundin ein Päckchen gepackt. Aber irgendwie fehlte dabei eine persönliche Note.

Die Idee von Sonja (Blog: Schiller’s Platzli) für einen Geschenkanhänger war die Lösung für mein Problem. Ok, ich arbeite nur wenig mit Papier und unserer Drucker entschied sich zu streiken, das sieht man sofort, aber dieser Anhänger ist genau das, was ich wollte, und ich bin sogar ein klein bisschen stolz auf ihn.

2014-08-rosa-Anhaenger-1

Post…

In letzter Zeit haben wir ein paar Mal total aufregende Post bekommen.

Einmal war das ein Paket aus dem Norden mit Hübschigkeiten von Bettina (Blog: Creatina… create your life).

Mit Erlaubnis von Bettina zeige ich hier, was im Paket war.
Eine zauberhafte Häkelrose zum Anstecken und ein schickes Geschirrtuch mit Häkelborte…

2013-12-21-haekelrose-haekelborte

…und eine entzückende Schneeflocke mit weihnachtlich verpackten Kerzchen…

2013-12-21-Kerzen-und-Weihnachtsbaumschmuck

Ist das alles nicht total herrlich?
Alles von Bettina selbst gemacht.

***

Auch ein Paket aus dem Süden bescherte uns Süßes…

2013-12-21-Schokolade

Die SchoggiMail von meinem Bruder aus Zürich war eine Schokoladentafel
mit vier Briefmarken direkt auf die Verpackung geklebt…

2013-12-21-Schoggi-Mail

Wir lieben es, Post zu bekommen, vor Kurzem haben wir
uns sogar bei Postcrossing angemeldet!