Im vergangenen Jahr waren mein Mann und ich in Düsseldorf zum Japantag gefahren. In diesem Jahr sind wir nicht so weit gereist, um etwas japanische Kultur zu schnuppern. Nur nach Frankfurt am Main.

Am Dienstag hat hier das 19. Japanische Filmfestival Nippon Connection angefangen. Heute waren wir in dem Vortrag „Umami und dashi –
Das Geheimnis der authentischen japanischen Küche“. Generalkonsulin Setsuko Kawahara und ihre Köchin Kyoko Gonda haben versucht, den Zuhörern die alltägliche japanische Küche näher zu bringen.

Uns war es schon vorher klar, dass Sushi in Japan nicht drei Mal am Tag gegessen wird. Heute haben wir einen kleinen Einblick bekommen, was und wie in Japan nicht in Restaurants sondern zuhause zubereitet wird, z.B. eingelegter Spinat, gebratener Lachs und eine würzige Fleischsauce.

Nach dem Vortrag konnte man noch Fragen stellen. Diese waren auch interessant, wie auch die Antworten darauf. Nach dem Vortrag haben wir uns noch mehr japanisches Essen schmecken lassen. Lecker!

2 Gedanken zu “Nippon Connection

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.