Ich gebe zu es war nicht einfach zu erraten, was ich da miteinander kombiniert habe: Birnen und Kartoffeln. Aber die Idee stammt nicht von mir und im Internet findet man ganz viele Rezeptvariationen und noch mehr Ideen zum Aufpeppen von Kartoffelmarmelade.

Mich hat die Anekdote einer sehr netten und sehr gesprächigen Backwarenverkäuferin inspiriert. Eine Nachbarin hat ihr ein Gläschen Birnen-Kartoffel-Marmelade geschenkt. Als sie diese gekostet hat, meinte sie wohl: Igit, das schmeckt ja nach rohen Kartoffeln! Woraufhin ihr Ehemann antwortete: Ich weiß, nicht was du hast, das schmeckt doch wunderbar nach Birnen!

SONY DSC

Zutaten für meine Birnen-Kartoffel-Marmelade:

600 g (geputzte, in Stücke geschnittene) Birnen
400 g (geschälte und gewürfelte) Kartoffeln
500g Gelierzucker 2:1
100 ml Wasser + Wasser zum Vorkochen der Kartoffeln

Die gewürfelten Kartoffeln etwa 10 Minuten kochen. Wasser abgießen. Birnen, Gelierzicker und 100 ml Wasser zu den Kartoffeln geben und zum Kochen bringen. 3-5 Minuten kochen, anschließend pürieren und in Gläser abfüllen.

—————-

So verrückt sich dieses Rezept anhört, aber das Resultat ist lecker. Ich schmecke den Kartoffelgeschmack gar nicht heraus und merke nur an der cremigen Konsistenz der Marmelade, dass den Birnen etwas beigemischt wurde. Mein Mann schmeckt auch die Kartoffeln heraus, aber ihm schmeckt die Marmelade trotzdem auch.

Ein Gedanke zu “Auflösung des Sonntagsrätsels

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.