Juni

von chaoslady

Wie soll man nur nach einer längeren Funkstille anfangen weiter zu schreiben? Wo fängt man an? Das ging so etwa vor drei Wochen los…

Zuerst habe ich bei Raphaele (Maschenzucker) ein eBook gewonnen: Eine Nähanleitung für ein wunderhübsches Gänseblümchen-Kleidchen von Firlefanz für Mädchen. Da ich das Kleidchen NOCH nicht genäht habe, gibt es kein Foto, aber bei Raphaele gibt es zauberhafte Fotos hier, hier und hier.

Kurz bevor es nach Leipzig ging, habe ich erfahren, dass ich bei Sandra (Nana – Der Bücherblog) auch ein Buch gewonnen habe, einen Roman von Julie Cohen „Das Gefühl, das man Liebe nennt“.

Die oben erwähnte Fahrt nach Leipzig war schon sehr, sehr lange geplant. Unsere Freunde haben sich endlich das Jawort gegeben und wir waren eingeladen dabei zu sein und mitzufeiern. Das war eine Märchenhochzeit!

2017-06-09_hochzeitspavillion

Als wir wieder zuhause waren haben wir unsere erste Gurke in diesem Jahr geerntet. Ein Paar Tage später auch einen Kohlrabi. Und dann noch einen und noch einen. Mittlerweile ist auch der Stachelbeerstrauch fast leer gegessen.

2017-06-15_gurke-und-kohlrabi

So lange das Buch von Sandra noch mit der Post unterwegs war, habe ich mir das Buch von Natascha Wodin „Sie kam aus Mariupol“ gekauft und sofort angefangen zu lesen. Mein Mann meinte, du wirst darüber weinen. Ja das werde ich, aber ich möchte dieses Buch lesen. Paar Tage darauf lag auch mein Gewinn von Sandra im Briefkasten. Also lese ich zur Zeit vier Bücher gleichzeitig.

SONY DSC

Ist das nicht irre, zwei gewonnene Bücher in einem Monat?! Von mir aus kann es immer so weiter gehen…

Gerne wollten wir beide draußen lesen, aber in unserem Garten gibt es am Tag kein schattiges Plätzchen und die Sonne schien im Juni gnadenlos. Also haben wir unser Tandem aus dem Keller geholt und waren zum Lesen in einen etwas weiter entferntem Park gefahren.

2017-06-15_tandem-im-park

Und, als ob ich damit mein Glück fürs ganze Jahr bereits ausgeschöpft hatte, hatte ich heute wieder eine Zahn-OP und, so wie es aussieht, werde mich wohl mindestens für den Rest des Monats nur von Apfelmus und pürierten Nudeln ernähren können. Ich verspreche, tapfer zu sein…

Advertisements