Wien (4): Das Globenmuseum

von chaoslady

In Wien haben wir ein ganz besonderes Schätzchen entdeckt. Das Globenmuseum. In vier nicht besonders großen Räumen sind unglaublich viele verschiedene Globen untergebracht. Sie kommen aus verschiedenen Ländern. Sie stammen aus verschiedenen Zeiten. Sie unterscheiden sich in ihrer Bauart. Man hat ihnen verschiedene Verwendung zugedacht.

SONY DSC

Die Ausstellung beginnt mit Erd- und Himmelgloben. Sie zeigen die Welt, wie sie sich die Menschen vor Hunderten von Jahren vorstellten.

SONY DSC

Solche Tellurien sind leider hinter Glas ausgestellt. Mein Herz schlug höher als ich sie sah, am liebsten hätte ich die Kerze angezündet und mit der Bewegung der Himmelskörper gespielt. Für mich ist so ein Mechanismus faszinierend…

SONY DSC

SONY DSC

Es ist interessant die Originalgloben aus der Zeit zu sehen, als der amerikanische Kontinent noch nicht entdeckt wurde. Zwischen Frankreich und China liegt darauf nur Japan.

SONY DSC

Die anderen Globen sind für einen normalen Sterblichen zu abgespact kaum vorstellbar. Die Planentengloben, z.B. von Mars oder Venus, haben mit dem Erdglobus nur die Form gemeinsam. Und dabei haben die Astronomen schon im 17. Jahrhundert Karten von anderen Planeten erstellt.

SONY DSC

Faltbaren und aufblasbare Globen, Kaminuhrgloben, Reliefgloben… es ist eine wunderbare Sammlung!

Advertisements