Glück im Unglück

von chaoslady

Ohne lange Vorrede schreibe ich, wie es sich zugetragen hat… Gestern Abend habe ich noch etwas für meine Arbeit vorbereitet. Mein Schatz hat einen Kuchen gebacken. Als wir den Kuchen kosten wollten, hörten wir plötzlich ein seltsames zischendes Geräusch. Wir sahen überall nach. Unter der Badezimemrtür trat auf einmal Wasser in den Flur der Wohnung aus.
Als wir die Tür dahin öffneten, spritze das Wasser hinter dem Waschbeckenunterschrank auf allen Seiten hervor! Mein Mann lief in den Keller, um das Wasser im Haus abzustellen. Ich wappnete mich mit Lappen und Eimer. Schnell stand das Wasser auch im Flur. Da standen wir und wischten das Wasser auf. Es hat sich herausgestellt, dass im Bad der Schlauch vom Warmwasserrohr zur Armatur geplatzt ist. Also musste nur die Warmwasserzufuhr zum Waschbecken abgestellt werden. Das Ventil klemmte. Der Nachbar von unten hat mit einer Rohrzange ausgeholfen und auch geholfen eine Schuhkommode im Flur, die nun auch im Wasser stand, ins Treppenhaus zu schieben. Noch bis Mitternacht wischten wir auf und trockneten die nassen Sachen ab.

Als wir einen klaren Gedanke fassen konnten, wurde uns klar, was für ein unglaubliches Glück wir gehabt haben… Wäre das passiert, während wir im Urlaub wären, wäre nicht nur unsere sondern auch die Wohnung der Nachbarn unter uns total im Eimer gewesen. Auch wenn wir einfach den ganzen Tag auf Arbeit wären… man will sich das nicht ausmalen! Sogar wenn wir in der Wohnung aber nicht in der Küche wären, hätten wir das komische Geräusch hinter den geschlossenen Türen wahrscheinlich nicht schnell genug mitbekommen…

„In einem Spiegelsaal stehen die Spiegel so, dass es zu einer unendlichen Folge von Spiegelungen kommt.

In diesen Spiegelsaal läuft ein erstes kleines Hündchen. Es sieht sich auf einmal unendlich vielen kleinen Hündchen gegenüber. Es hat Angst, es knurrt und fletscht die Zähne und sieht sich auf einmal unendlich vielen zähnefletschenden Hunden gegenüber.

In diesen Spiegelsaal läuft ein anderes kleines Hündchen. Es sieht sich auf einmal unendlich vielen kleinen Hündchen gegenüber. Es freut sich und wedelt mit dem Schwanz und sieht sich auf einmal unendlich vielen schwanzwedelnden Hündchen gegenüber.“ (alte indische Legende)

Total übermüdet haben wir heute früh mehrere Klempner angerufen, viele konnten gar nicht sagen, ob und wann sie Zeit hätten, aber einer hat uns zugesichert, er kommt am Freitag Vormittag. Eine liebe Kollegin vertritt mich morgen auf Arbeit und ich warte zuhause auf den Klempner.

Auf dem Nachhauseweg von der Arbeit klingelte dann noch mein Handy. Ein Bote stand mit einem Paket für mich vor unserem Haus, aber es war keiner da.  Ich bat ihn das Paket in einem kleinen Lädchen auf der anderen Straßenseite abzugeben. Er muss nicht nochmal zu uns kommen und ich mache mir keine Sorgen, dass mein Paket zurückgeschickt wird. Es war auch so ein Glück, dass die Verkäuferin im kleinen Lädchen das Paket angenommen hat, im Grunde musste sie es ja nicht…

Und ich dachte nur gerührt: die Welt ist voller guter „Hündchen“!
SONY DSC

Advertisements