es war einmal… 2.0

Monat: Oktober, 2014

Sachsenwoche #2: Sachsen zum Genießen

by chaoslady

Heute ist Reformationstag und unter anderem in Sachsen ist es ein gesetzlicher Feiertag. Anlässlich diesen Feiertags gibt es Ende Oktober im Raum Leipzig Reformationsbrötchen zu kaufen. Diese haben wir auf dem Leipziger Hauptbahnhof gekauft und sie haben himmlisch geschmeckt:

2014-10-22-10-19-00-(159)

Vor zwei Jahren habe ich schon mal selbst welche nach dem Rezept von Sarah (Twenty Second of May) gebacken und sie waren sehr gelungen. In diesem Jahr gab es zwei Pannen: ich habe freudsch übersehen, dass auf der Zutatenliste Rosinen drauf standen, und dann habe ich noch das Glas mit der Erdbeermarmelade nicht aufbekommen. Und so sind es Reformationsbrötchen ohne Rosinen mit zerlaufenem Kirsch-Holunder-Gelee geworden. Lecker schmecken sie trotzdem:

SONY DSC

Zu Weihnachten werden wir wieder Dresdner Christstollen kaufen. Vielleicht ist er nicht Allerweltsliebling, wir naschen ihn jedoch gern. Lecker zu jeder Jahreszeit sind die Quarkkeulchen und die Sächsische Eierschecke, vor allem die, die mein Schatz nach dem Rezept seiner Mama macht .

Sachsenwoche #1: Sachsen zum Knuddeln

by chaoslady

Da es im Garten zur Zeit nicht so viel los ist – wir machen ihn im Schneckentempo winterfest, das wird ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem Winter – ich aber noch ganz viele Fotos von unseren Ausflügen nicht gezeigt habe, hole ich das in der nächsten Zeit nach.

Unserer Urlaub führte uns in diesem Jahr nach Sachsen und er begann ganz spektakulär mit dem Streik bei der Bahn. Einen Stück des Weges Richtung Frankfurt/Main sind wir mit einem Linienbus, dann mit einem Taxi zum Frankfurter Hauptbahnhof gefahren und von hier aus mit einem grünen Fernbus nach Leipzig. In Leipzig holte uns meine Schwiegermutter ab. Alles in allem dauerte die Fahrt gute acht Stunden.

Am Abend kamen noch mehr Verwandte zu meinen Schwiegereltern und es wurde gegrillt. Die Krümel, die Familienkatze, ließ es sich nicht nehmen, den erkalteten Grillrost vor dem Abwasch abzuschlecken:

SONY DSC

Beim schönen Wetter bin ich auf die Fotojagd gegangen. Ich versuchte die Kamerunschafe, Gänse oder wenigstens Hühner vor die Kamera zu bekommen, das klappte aber ganz und gar nicht. Da blieben mir nur die Kaninchen im Stall, sie sind zwar zuckersüß, aber auch sie hatten eine einfach entsetzliche Angst vor dem Geräusch der auslösenden Kamera.

SONY DSC

Erst im Garten habe ich ein „Wildtier“ gefunden, das von meiner Nähe keinen Herzkasper bekam. Nur wenn mein Schatten auf es fiel, fühlte es sich belästigt:

SONY DSC

Und beim Spaziergang am See kam uns diese haarige Gelegenheit zum Fotografieren über den Weg:

SONY DSC

Ist diese Raupe nicht faszinierend? Zusammen mit ihren Härchen war sie gar fingerdick. Wir glaubten sie verloren, als uns eine Berittene entgegen kam, aber das Pferd hat die Raupe nicht erwischt.

Hier ist noch ein Blick auf den See, im Hintergrund ist ein Kohlekraftwerk:

SONY DSC

Dieser See ist aus dem Braunkohletagebau entstanden und gehört zum Leipziger Neuseenland. Langsam füllt sich der See immer mehr mit Wasser. Manchmal sieht man schon auch Segelboote und überhaupt sieht es nicht mehr nach einer Mondlandschaft aus.

Millassou (Versuch Nr. 2)

by chaoslady

Habe ich schon erwähnt, dass wir bei Postcrossing mitmachen? Nein? Nun…

Vor etwa einem Monat bekamen wir eine Postkarte aus Frankreich mit einem Millassou-Rezept. Das ist ein Kürbiskuchen. Die Absenderin war voller Hoffnung, wir mögen ihn einmal nachbacken, und das taten wir… Hm! Das Rezept war auf Englisch und auf Französisch und beim Übersetzen ist uns ein Fehler passiert, statt Maisgrieß haben wir Weizenmehl genommen. Der Kuchen hat uns zwar sehr gut geschmeckt, aber an der Richtigkeit seiner Konsistenz zweifelte ich stark. Nachgeschlagen… nochmal Hm!

Da habe ich mich entschieden, ich poste das Rezept erst, wenn ich das nochmal aber mit Polenta ausprobiert habe. Und diesmal schmeckt mein französischer Kürbiskuchen nicht nur toll, sondern hat auch die richtige Körnigkeit, die den Grießkuchen so eigen ist.

SONY DSC

Rezept: Millassou

Zutaten:

900 g Kürbis (gewürfelt)
Prise Salz
5 Eier
150 g Zucker
50 g Butter
1/2 L Milch
2 EL Rum
200 g Polenta

Zubereitung:

Kürbis im Salzwasser 15 Minuten kochen. Wasser abgießen. Backform einfetten.  Backofen vorheizen. Kürbis pürieren, mit Butter verrühren. Mit Milch, Zucker, Salz und verquirlten Eiern vermengen. Rum hinein mischen. Als letztes Polenta zugeben. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C 40 Minuten backen.

glitzerglanz

Dein Blog, rund ums Häkeln

campogeno und der einsiedler

mein leben zwischen gestern und morgen

widerstandistzweckmaessig

was ich alles nicht mehr hinnehmen will

nealichundderdickeopa

Lache das Leben an, es lacht zurück

Lutakunerds

Luzerner Anime, Manga, Otaku und Nerd Community

siebenhundertsachen

selbst machen - selbst denken - selbst reden

gartenkuss

Mein Garten erzählt eine Geschichte. Und ich höre zu.

Törtchen - Made in Berlin

Leidenschaftlicher Backblog aus Berlin

Zauberlöffel

Backen, kochen, verzaubern lassen!

Weil ich Bücher liebe

Hier sind alle richtig, die Bücher lieben. Oder auch die, die nichts zu tun haben und mal was neues ausprobieren wollen.

HE DO

Handcrafted things made with love

Durch Bücherstaub geblinzelt ...

- ein Bücherwurm erzählt über sich und andere Lebewesen: Geschichten, die das Leben schreibt - in Wort und Bild -

Sarah Marias Blog

Kunst. Ich. Dies. Das. Bremen. Leben. Gemüse

Ich muss backen

Ein Blog rund um laktosefreies Backen und Genießen

Kuechenchaotin

Rezepte aus der Chaosküche

Hammernich!

Oder: Abenteuer im Einzelhandel

Nana - Der Bücherblog

If you don’t like to read you haven’t found the right book. [J.K.Rowling]

vivilacht

was mir so in den Kopf kommt

Stich-Schlinge

HandGemachtes, Fotografie & allerlei Tüddellütt

nur banales

das was mir gefällt

Schokohimmel

Noch ein Blog übers Backen und Genießen? Aber ja! Und über die vielen anderen kleinen Dinge, die das Leben schöner machen…

2Herde.com

Zwei Herde wohnen, ach, in meiner Brust!

schlemmerbalkon

Herzlich willkommen auf unserem Schlemmerbalkon! Begleite uns durch das Balkon-Gartenjahr und teile mit uns unser Gärtnerglück und manchmal auch -pech.. Wir verraten hier unsere Tipps und Tricks, damit auch Dein Balkon zum Schlemmerbalkon wird! Wir wünschen Dir viel Spaß!

Luxuria

Der Foodblog aus Stuttgart